Überlebens­musik

Klassik Zuzana Růžičková hat den Holocaust überlebt. Jetzt ist die weltberühmte Cembalistin 90 geworden. Sie sagt: Dem Werk Johann Sebastian Bachs verdanke sie alles.

Cem­ba­lis­tin Růžič­ko­vá: »Ich habe das Schöns­te und das Schreck­lichs­te er­lebt«

Die zier­li­che alte Dame spricht deutsch. Ohne Ak­zent und of­fen­bar gern. Es ist die Spra­che ih­rer Kind­heit. Eine deut­sche Gou­ver­nan­te hat sie ihr bei­ge­bracht. Über 80 Jah­re ist das her. Sie sagt »un­längst«, »in der Früh«, und wenn sie Alb­traum meint, sagt sie »Nacht­mahr«. Wun­der hei­ßen bei ihr »Mi­ra­kel«.

Sie lesen die Vorschau

Sie haben diese Ausgabe bereits gekauft oder ein digitales Abo? Dann melden Sie sich mit Ihrer SPIEGEL-ID an, um den vollständigen Artikel zu lesen.

Den vollständigen Artikel lesen Sie in der Ausgabe 3/2017.