Jeder fixt für sich allein

Legenden Hans Fallada war Junkie, Alkoholiker und einer der besten Schriftsteller Deutschlands vor dem Zweiten Weltkrieg. Eine neue Biografie erzählt die Geschichte eines hochbegabten Selbstzerstörers.
Von Thomas Hüetlin

Au­tor Fal­la­da 1943: Zi­ga­ret­ten, Co­gnac, Mor­phi­um

Wenn es im Zwei­ten Welt­krieg über­haupt et­was wie Ret­tung hät­te ge­ben kön­nen, dann war es die­ser Bau­ern­hof mit den tan­nen­grün ge­stri­che­nen Fens­ter­lä­den, um­ge­ben von Wie­sen, ge­le­gen an ei­nem See, in dem man heu­te noch, an ei­nem trü­ben Win­ter­tag, die Fi­sche am Grund se­hen kann.

Sie lesen die Vorschau

Sie haben diese Ausgabe bereits gekauft oder ein digitales Abo? Dann melden Sie sich mit Ihrer SPIEGEL-ID an, um den vollständigen Artikel zu lesen.

Den vollständigen Artikel lesen Sie in der Ausgabe 3/2017.