>

Af­gha­nis­tan

Die Saat des Westens

In Kabul ist eine junge, liberale Elite entstanden – darunter viele Frauen. Mit politischen und künstlerischen Aktionen stellt sie sich gegen das Morden der Taliban.

Ak­ti­vis­tin Ak­bar „Wir müs­sen auf­hö­ren zu has­sen“

Sha­har­z­ad Ak­bar re­det über den Hass, den sie ver­spürt und den sie über­win­den will. Sie sitzt in ih­rem Haus in Ka­bul, von der Stra­ße aus Si­cher­heits­grün­den durch zwei Stahl­to­re ge­trennt. Sie ist 29 Jah­re alt, trägt ein bunt be­stick­tes Be­dui­nen­kleid über der en­gen Jeans. In Ox­ford hat sie Ent­wick­lungs­for­schung stu­diert.

Sie lesen die Vorschau

Sie haben diese Ausgabe bereits gekauft oder ein digitales Abo? Dann melden Sie sich mit Ihrer SPIEGEL-ID an, um den vollständigen Artikel zu lesen.

Den vollständigen Artikel lesen Sie in der Ausgabe 29/2017.