Mit Gottes Hilfe

Prozesse Ist der bekannte deutsche Salafistenprediger Sven Lau ein Terrorhelfer? Die Ankläger stützen sich auf dünne Beweise und absonderliche Zeugen.

An­ge­klag­ter Lau im April: »Du meinst, dass ich ge­walt­be­reit bin?«

Als Sven Lau ent­schied, Brän­de lö­schen zu wol­len, Men­schen zu ber­gen, Le­ben zu ret­ten, glaub­te er be­reits an Al­lah. Vier Jah­re zu­vor war der Ju­gend­li­che aus Mön­chen­glad­bach, Ab­sol­vent ei­ner ka­tho­li­schen Grund­schu­le, zum Is­lam kon­ver­tiert. Ein Kol­le­ge in dem Be­trieb, in dem Lau eine Aus­bil­dung zum In­dus­trie­me­cha­ni­ker ab­ge­schlos­sen hat­te, hat­te ihn mit der Re­li­gi­on ver­traut ge­macht.

Sie lesen die Vorschau

Sie haben diese Ausgabe bereits gekauft oder ein digitales Abo? Dann melden Sie sich mit Ihrer SPIEGEL-ID an, um den vollständigen Artikel zu lesen. MIT SPIEGEL+ LESEN – GRATIS TESTEN

Den vollständigen Artikel lesen Sie in der Ausgabe 28/2017.