>

Gleich­be­rech­ti­gung

Szenen einer Ehe

Mit einem verunglückten Talk-Auftritt hat Angela Merkel den Weg für die „Ehe für alle“ geebnet. Das Manöver offenbart den verdrucksten Führungsstil der Kanzlerin und befeuert die Debatte, ob die traditionelle Ehe überhaupt noch zeitgemäß ist.

CDU-Che­fin Mer­kel

Wie fin­det An­ge­la Mer­kel her­aus, was eine Ge­wis­sens­fra­ge ist? Ver­gan­ge­nen Sams­tag saß sie mit Horst See­ho­fer im Kon­rad-Ade­nau­er-Haus. Es war der Mor­gen ei­ner zwei­tä­gi­gen Klau­sur, schon den gan­zen Frei­tag hat­ten die Spit­zen der Uni­on das Pro­gramm für die Bun­des­tags­wahl be­spro­chen. See­ho­fer hat­te da­für ei­gens vier Mit­strei­ter aus Mün­chen mit­ge­bracht.

Sie lesen die Vorschau

Sie haben diese Ausgabe bereits gekauft oder ein digitales Abo? Dann melden Sie sich mit Ihrer SPIEGEL-ID an, um den vollständigen Artikel zu lesen.

Den vollständigen Artikel lesen Sie in der Ausgabe 27/2017.