Kein Glücksfall

Provinziell, patriarchalisch, abwehrend gegenüber Ausländern, herablassend zu Intellektuellen – warum Kohl kein großer Kanzler war. Ein Widerspruch.
Von Michael Sontheimer

De­mons­tran­ten bei Kohl-Auf­tritt 1998: Ein be­ein­dru­cken­des Ver­mächt­nis sieht an­ders aus

Rudolf Augstein hat ein­mal über den letz­ten deut­schen Kai­ser ge­schrie­ben: »Wil­helm II. war ein Un­glück.« So weit soll­te man bei Hel­mut Kohl nicht ge­hen. Ein Un­glück für Deutsch­land war der be­ken­nen­de Pfäl­zer nicht, aber er war auch kein Glücks­fall für die Bun­des­re­pu­blik; und kei­ne »Jahr­hun­dert­fi­gur«, als wel­che der Alt­kanz­ler seit sei­nem Tod mo­no­ton ge­prie­sen wird.

Sie lesen die Vorschau

Sie haben diese Ausgabe bereits gekauft oder ein digitales Abo? Dann melden Sie sich mit Ihrer SPIEGEL-ID an, um den vollständigen Artikel zu lesen.

Den vollständigen Artikel lesen Sie in der Ausgabe 26/2017.