>

Zeitalter des Kamels

In Der Schatz im Himmel entwirft der Historiker Peter Brown ein Panorama vom Ende der Antike.
Von Romain Leick

ZUM LE­BEN der christ­li­chen Ge­mein­den ge­hö­ren Pre­dig­ten von je­her. Sie hal­ten die Gläu­bi­gen zu­sam­men, trös­ten und stär­ken sie. Die An­spra­chen des Paps­tes in Rom be­we­gen noch im­mer Mil­lio­nen. Dass der Bi­schof ein „Se­mi­na­tor ver­bo­rum“, ein Sä­mann der Wor­te, sei, er­war­te­te man ganz be­son­ders in den frü­hen Kir­chen der Spät­an­ti­ke, als die jun­ge, neue und in vie­ler­lei Hin­sicht re­vo­lu­tio­nä­re Re­li­gi­on sich wie ein Busch­brand über das ge­sam­te rö­mi­sche Welt­reich aus­zu­brei­ten be­gann.

Sie lesen die Vorschau

Sie haben diese Ausgabe bereits gekauft oder ein digitales Abo? Dann melden Sie sich mit Ihrer SPIEGEL-ID an, um den vollständigen Artikel zu lesen.

Den vollständigen Artikel lesen Sie in der Ausgabe 25/2017.