>
Gro­ßer Pan­da im chi­ne­si­schen Wo­long-Na­tur­re­ser­vat: Frucht­ba­rer Ein­zel­gän­ger

Tie­re

Träumchen im Liebestunnel

China verleiht zwei Pandas an den Berliner Zoo, damit diese dort möglichst viel Nachwuchs zeugen. Jetzt bangen alle: Wird es zwischen Meng Meng und Jiao Qing funken?

Gut 5500 Qua­drat­me­ter An­we­sen in Ber­lin-Tier­gar­ten, der Gar­ten mit al­tem Baum­be­stand und Bä­chen. Das Haus hell, kli­ma­ti­siert und mit ei­nem Zim­mer für den er­sehn­ten Nach­wuchs. Kost und Lo­gis frei.

Sie lesen die Vorschau

Sie haben diese Ausgabe bereits gekauft oder ein digitales Abo? Dann melden Sie sich mit Ihrer SPIEGEL-ID an, um den vollständigen Artikel zu lesen.

Den vollständigen Artikel lesen Sie in der Ausgabe 25/2017.