>

Kom­men­tar

In der Sack­gasse

Warum alle Herrscher am Golf im Konflikt um Katar verlieren

von Dieter Bednarz

Am nächs­ten Wo­chen­en­de fei­ert die mus­li­mi­sche Welt das Ende des Fas­ten­mo­nats Ra­ma­dan mit dem Zu­cker­fest. Die Herr­scher am Per­si­schen Golf hät­ten be­son­ders präch­tig fei­ern kön­nen. In Sau­di-Ara­bi­en sonn­te sich Kö­nig Sal­man seit dem Be­such von Do­nald Trump end­lich in je­nem un­ein­ge­schränk­ten Wohl­wol­len der US-Re­gie­rung, nach dem sich Riad so ge­sehnt hat­te; in Te­he­ran ge­noss Prä­si­dent Has­san Ro­ha­ni sei­ne un­er­war­tet deut­li­che Wie­der­wahl; in Ka­tar schien Emir Tamim sei­nem Auf­tritt als Gast­ge­ber der Fuß­ball­welt­meis­ter­schaft 2022 ei­nen klot­zi­gen Bau­schritt nä­her.

Sie lesen die Vorschau

Sie haben diese Ausgabe bereits gekauft oder ein digitales Abo? Dann melden Sie sich mit Ihrer SPIEGEL-ID an, um den vollständigen Artikel zu lesen.

Den vollständigen Artikel lesen Sie in der Ausgabe 25/2017.