Mission in den Wolken

Klimawandel Das Meereis taut, es schwinden die Gletscher – die Arktis erwärmt sich schnell. Viel zu schnell. Eine Expedition deutscher Forscher soll jetzt das Rätsel der großen Schmelze lösen.

Ortschaft Longyearbyen auf Spitzbergen FRANK DIETZ / Der Spiegel

Spitz­ber­gen in der Ark­tis, ein zer­klüf­te­tes In­sel­reich aus Fels und Eis, 1300 Ki­lo­me­ter vor dem Nord­pol. Kurz hin­ter dem 78. Brei­ten­grad liegt Lon­gye­ar­by­en, das nörd­lichs­te Städt­chen des Pla­ne­ten. Etwa 2150 See­len le­ben hier dau­er­haft. Sie ha­ben fast al­les, was sie brau­chen: ei­nen Flug­ha­fen, Stra­ßen, ein Koh­le­kraft­werk, ein Kran­ken­haus, ei­nen Kin­der­gar­ten, eine Uni­ver­si­tät, schnel­les In­ter­net und eine Braue­rei.

Sie lesen die Vorschau

Sie haben diese Ausgabe bereits gekauft oder ein digitales Abo? Dann melden Sie sich mit Ihrer SPIEGEL-ID an, um den vollständigen Artikel zu lesen. MIT SPIEGEL+ LESEN – GRATIS TESTEN

Den vollständigen Artikel lesen Sie in der Ausgabe 24/2017.