>

Um­welt

Giftbömbchen im Duschgel

Nylon, Teflon, Silikon – Kosmetika enthalten verborgenes Plastik, das in Flüsse und Meere gelangt. Die Kunststoffe können gefährlich für Fische, Muscheln und Krebse sein.

Die Haar­milch glänzt im schöns­ten Ni­vea-Blau und ver­spricht „Tie­fen­pfle­ge“, „Hit­ze­schutz“ und „Kräf­ti­gung“. Die In­halts­stof­fe der „Pfle­ge-Sprüh­kur 7P­lus“ von Bei­ers­dorf al­ler­dings le­sen sich we­ni­ger ver­lo­ckend: Cy­clo­me­thi­co­ne, Po­lyqua­ter­ni­um-16 und Di­me­thi­co­nol heißt es im Klein­ge­druck­ten.

Sie lesen die Vorschau

Sie haben diese Ausgabe bereits gekauft oder ein digitales Abo? Dann melden Sie sich mit Ihrer SPIEGEL-ID an, um den vollständigen Artikel zu lesen.

Den vollständigen Artikel lesen Sie in der Ausgabe 21/2017.