An der Reihe

Geldpolitik Kanzlerin Merkel und Finanzminister Schäuble bringen Bundesbank-Chef Weidmann als nächsten EZB-Chef ins Gespräch. Seine Chancen stehen nicht schlecht.

Öko­nom Weid­mann Wort­füh­rer der Fal­ken

Als hem­mungs­lo­ser Kar­rie­rist ist Jens Weid­mann bis­lang nicht auf­ge­fal­len. Der Wer­de­gang des Bun­des­bank-Prä­si­den­ten ge­horch­te eher der Ma­xi­me »Halb zog es ihn, halb drängt er hin«.

Sie lesen die Vorschau

Sie haben diese Ausgabe bereits gekauft oder ein digitales Abo? Dann melden Sie sich mit Ihrer SPIEGEL-ID an, um den vollständigen Artikel zu lesen. MIT SPIEGEL+ LESEN – GRATIS TESTEN

Den vollständigen Artikel lesen Sie in der Ausgabe 21/2017.