>

Mar­kus Fel­den­kir­chen Der ge­sun­de Men­schen­ver­stand

Der Anti-Schulz-Hype

Es gibt The­sen, die selbst dann über­le­ben, wenn kei­ne Be­wei­se für sie auf­ge­trie­ben wer­den konn­ten. Oder ge­nü­gend Be­le­ge ge­fun­den wur­den, um sie zu wi­der­le­gen. Die The­se, wo­nach der Kli­ma­wan­del nicht von Men­schen ge­macht sei, ist solch ein Fall. Die ori­gi­nel­le Be­haup­tung, wo­nach es Bie­le­feld gar nicht gebe, hält sich eben­falls hart­nä­ckig. Hin­ter fal­schen The­sen ste­cken im­mer hand­fes­te In­ter­es­sen. Sie sind nicht tot­zu­krie­gen, weil man­che Men­schen im Schat­ten von Wind­rä­dern le­ben und eine ak­ti­ve Kli­ma­schutz­po­li­tik als per­sön­li­chen Nach­teil emp­fin­den. Oder weil sie ganz ein­fach ei­nen tie­ri­schen Hals auf Bie­le­feld ha­ben.

Sie lesen die Vorschau

Sie haben diese Ausgabe bereits gekauft oder ein digitales Abo? Dann melden Sie sich mit Ihrer SPIEGEL-ID an, um den vollständigen Artikel zu lesen.

Den vollständigen Artikel lesen Sie in der Ausgabe 21/2017.