>

Ge­sund­heit

In Mamas Schatten

Über drei Millionen Kinder wachsen mit psychisch kranken Eltern auf. Sie brauchen Hilfe, um seelischen Schaden zu verhindern. Doch dabei hat die Bundesregierung versagt.

Va­ter Ju­li­an, Baby Lu­cas: „Ich hat­te als Kind null Hil­fe“

An den Tag, an dem man sei­ne Mut­ter in die Psych­ia­trie brach­te, er­in­nert sich Ju­li­an mit Mühe. Sein Ge­dächt­nis gibt nur we­ni­ge Frag­men­te preis. Dass sei­ne Mut­ter schrie, weil sie Scharf­schüt­zen im Haus ge­gen­über wähn­te. Wie das Blau­licht über die Stra­ße fla­cker­te, wäh­rend die Sa­ni­tä­ter sie in den Kran­ken­wa­gen zwan­gen. Dass er selbst im Fond ei­nes Po­li­zei­au­tos war­ten muss­te, bis die Ret­tungs­kräf­te mit sei­ner Mut­ter da­von­fuh­ren, und dass er nicht wuss­te, was mit ihr ge­schah.

Sie lesen die Vorschau

Sie haben diese Ausgabe bereits gekauft oder ein digitales Abo? Dann melden Sie sich mit Ihrer SPIEGEL-ID an, um den vollständigen Artikel zu lesen.

Den vollständigen Artikel lesen Sie in der Ausgabe 20/2017.