»Der Überschuss ist zu hoch«

SPIEGEL-Gespräch Finanzminister Wolfgang Schäuble, 74, hält die Reformvorschläge von Frankreichs neuem Präsidenten Macron derzeit für unrealistisch. Aber auch er will mehr in Europa investieren.

Eu­ro­re­for­mer Schäu­b­le: »Alle wün­schen, dass Ma­cron Er­folg hat«

SPIEGEL: Herr Mi­nis­ter, der neue fran­zö­si­sche Prä­si­dent Em­ma­nu­el Ma­cron be­sucht nächs­te Wo­che Ber­lin, um sei­ne Plä­ne für eine Er­neue­rung des deutsch-fran­zö­si­schen Ver­hält­nis­ses vor­zu­stel­len. Hat die Bun­des­re­gie­rung jetzt ei­nen mäch­ti­gen Mit­strei­ter oder Wi­der­sa­cher in Eu­ro­pa?

Sie lesen die Vorschau

Sie haben diese Ausgabe bereits gekauft oder ein digitales Abo? Dann melden Sie sich mit Ihrer SPIEGEL-ID an, um den vollständigen Artikel zu lesen. MIT SPIEGEL+ LESEN – GRATIS TESTEN

Den vollständigen Artikel lesen Sie in der Ausgabe 20/2017.