>

Ge­sund­heit

„Einsam unter Menschen“

Depressionen, Angststörungen, Schizophrenie – der Berliner Psychiater Mazda Adli beschreibt, wie in Städten durch sozialen Stress psychische Krankheiten entstehen.

Fußgänger in Tokio: „Ich bin geprägt von den Städten meiner Kindheit, wo man auch mit Fremden schnell mal auf der Straße ins Gespräch kommt“ CHAD EHLERS / BILDAGENTUR-ONLINE

Adli, 47, ist Chef­arzt der Flied­ner Kli­nik Ber­lin und Stress­for­scher an der Ber­li­ner Cha­rité. In sei­nem Buch „Stress and the City“ be­rich­tet er über die men­ta­len Fol­gen des Stadt­le­bens.

Sie lesen die Vorschau

Sie haben diese Ausgabe bereits gekauft oder ein digitales Abo? Dann melden Sie sich mit Ihrer SPIEGEL-ID an, um den vollständigen Artikel zu lesen.

Den vollständigen Artikel lesen Sie in der Ausgabe 19/2017.