Gefangene einer Nacht

Fußball Eine Amerikanerin geht in Las Vegas zur Polizei. Sie behauptet, von einem Sportler vergewaltigt worden zu sein: Cristiano Ronaldo. Ob das wirklich geschah, wird nie aufgeklärt. Rechtsanwälte regeln den Fall, der Real-Star zahlt.

Fuß­ball­pro­fi Ro­nal­do im Juni 2009 im Ur­laub in Las Ve­gas

Gott sei im­mer an sei­ner Sei­te. Er kön­ne das füh­len, sagt Cris­tia­no Ro­nal­do. »Da ist je­mand, der mich lenkt.«

Sie lesen die Vorschau

Sie haben diese Ausgabe bereits gekauft oder ein digitales Abo? Dann melden Sie sich mit Ihrer SPIEGEL-ID an, um den vollständigen Artikel zu lesen.

Den vollständigen Artikel lesen Sie in der Ausgabe 16/2017.