>

Ka­pi­ta­lis­mus

Eine Frage von Leben und Tod

Die Linke muss die Globalisierung retten. Sie wird den Rassismus nur zum Schweigen bringen, wenn sie ihre Geschichte neu erzählt.
Von Paul Mason

Ma­son, 57, ist bri­ti­scher Fern­seh­jour­na­list. Er lehrt an der Uni­ver­si­tät von Wol­ver­hamp­ton und ver­öf­fent­lich­te 2016 das viel dis­ku­tier­te Buch „Post­ka­pi­ta­lis­mus. Grund­ris­se ei­ner kom­men­den Öko­no­mie“. Sein Es­say ist ein ge­kürz­ter Bei­trag aus dem Sam­mel­band „Die gro­ße Re­gres­si­on“, der am 10. April bei Suhr­kamp er­scheint und Es­says von In­tel­lek­tu­el­len aus zwölf Län­dern ver­eint. Ge­gen die In­ter­na­tio­na­le der Na­tio­na­lis­ten setzt das Buch die Kraft ei­ner trans­na­tio­na­len Öffent­lich­keit. Es er­scheint in 13 Spra­chen; Me­di­en in meh­re­ren Län­dern ver­öf­fent­li­chen Vor­ab­dru­cke. Die zwei­spra­chi­ge Web­site www.diegros­se­re­gres­si­on.de bie­tet zu­sätz­li­ches Ma­te­ri­al.

Sie lesen die Vorschau

Sie haben diese Ausgabe bereits gekauft oder ein digitales Abo? Dann melden Sie sich mit Ihrer SPIEGEL-ID an, um den vollständigen Artikel zu lesen.

Den vollständigen Artikel lesen Sie in der Ausgabe 15/2017.