>

SPIEGEL-Ge­spräch

„Manchmal braucht es einen Schubs“

Der neue Chef der Bundesagentur für Arbeit, Detlef Scheele, 60, über Kinder aus Hartz-IV-Familien, den Sinn von Qualifizierung und seine Idee der „fürsorglichen Belagerung“

BA-Vor­stands­chef Schee­le: „Viel­leicht ist mein Sprach­ge­brauch manch­mal un­ge­wöhn­lich“

SPIEGEL: Herr Schee­le, aus Ih­rem Mun­de wur­den in der Ver­gan­gen­heit un­ge­wöhn­li­che Re­de­bei­trä­ge über­lie­fert – wie etwa „Him­mel, Arsch und Zwirn“ oder „to­ta­ler Mist“. Müs­sen wir uns auf ei­nen neu­en Ton an der Spit­ze der Bun­des­agen­tur für Ar­beit (BA) ein­stel­len?

Sie lesen die Vorschau

Sie haben diese Ausgabe bereits gekauft oder ein digitales Abo? Dann melden Sie sich mit Ihrer SPIEGEL-ID an, um den vollständigen Artikel zu lesen.

Den vollständigen Artikel lesen Sie in der Ausgabe 14/2017.