>

Eu­ro­pa

Es sieht wie Frieden aus

Eine Reise an den östlichen Rand des Kontinents. Achte Etappe: von der Hauptstadt Grosny in die tschetschenischen Berge.
Von Navid Kermani

Heck­fens­ter­schmuck in Gros­ny: Ka­dy­row, Au­to­krat mit bur­schi­ko­sem Charme

Ker­ma­nis Rei­se (VIII) Der Köl­ner Schrift­stel­ler Na­vid Ker­ma­ni reist für den SPIEGEL durch den Os­ten Eu­ro­pas. Sein Weg be­gann in Schwe­rin und führ­te ihn durch Po­len, die Ukrai­ne und die Krim bis in den Kau­ka­sus.
Vor­be­mer­kung der Re­dak­ti­on: Ein Maß­stab für die po­li­ti­schen Ver­hält­nis­se ei­nes Lan­des ist der Grad von An­ony­mi­sie­rung, den Ge­sprächs­part­ner zu ih­rem Schutz er­fah­ren müs­sen. In Tsche­tsche­ni­en ist er der­zeit so hoch, dass der SPIEGEL bei ei­ni­gen Per­so­nen, die frei­mü­tig ge­nug wa­ren, mit dem Au­tor zu spre­chen, nicht nur auf rück­führ­ba­re bio­gra­fi­sche Be­schrei­bun­gen, son­dern auch auf Fo­tos ver­zich­tet.

Sie lesen die Vorschau

Sie haben diese Ausgabe bereits gekauft oder ein digitales Abo? Dann melden Sie sich mit Ihrer SPIEGEL-ID an, um den vollständigen Artikel zu lesen.

Den vollständigen Artikel lesen Sie in der Ausgabe 11/2017.