Ur­fahr­rad aus dem Nach­lass des Er­fin­ders Karl Drais

Schleier drüber

Technikgeschichte Ein Physiker verbreitet die These, ein Vulkanausbruch habe die Erfindung des Fahrrads beflügelt. Historiker glaubten ihm – wohl zu Unrecht.

Die The­se war wo­mög­lich zu schön, um Zwei­fel zu näh­ren: das Fahr­rad, ein Mus­ter kli­ma­freund­li­cher Mo­bi­li­tät, er­schaf­fen vor 200 Jah­ren – just um die Fol­gen der größ­ten glo­ba­len Wet­ter­ka­ta­stro­phe der Zi­vi­li­sa­ti­ons­ge­schich­te zu mil­dern.

Sie lesen die Vorschau

Sie haben diese Ausgabe bereits gekauft oder ein digitales Abo? Dann melden Sie sich mit Ihrer SPIEGEL-ID an, um den vollständigen Artikel zu lesen.

Den vollständigen Artikel lesen Sie in der Ausgabe 10/2017.