Gegen die Wand

Außenpolitik Das harte Vorgehen der Türkei gegen den deutschen Journalisten Deniz Yücel setzt die Bundesregierung unter Druck. Allerdings ist Präsident Erdoğan nicht so stark, wie es scheint.

„Free Deniz“-De­mons­tra­ti­on in Ber­lin: Je schär­fer die Ton­la­ge, des­to ge­rin­ger die Chan­cen

Das Ge­spräch im Prä­si­den­ten­pa­last von An­ka­ra dau­er­te län­ger als ge­plant. Mehr als zwei Stun­den re­de­te An­ge­la Mer­kel An­fang Fe­bru­ar mit dem tür­ki­schen Staats­chef Re­cep Tay­yip Er­doğan. Warb da­für, Frei­heits­rech­te und De­mo­kra­tie ein­zu­hal­ten. Be­schwor ihn, die Ge­wal­ten­tei­lung zu be­ach­ten.

Sie lesen die Vorschau

Sie haben diese Ausgabe bereits gekauft oder ein digitales Abo? Dann melden Sie sich mit Ihrer SPIEGEL-ID an, um den vollständigen Artikel zu lesen.

Den vollständigen Artikel lesen Sie in der Ausgabe 10/2017.