Made in Brandenburg

Landwirtschaft Fliegen- und Käferlarven enthalten viel Fett und Eiweiß, sie sind pflegeleicht und gut zu züchten. Mit ihnen ließen sich die Nutztiere der Welt ernähren, Menschen eigentlich auch. Eklig?

Unternehmer Katz(*) »Im Abgang salzig und etwas würzig« CARSTEN KOALL / Der Spiegel

Das Nutz­tier der Zu­kunft ist nur zwei Zen­ti­me­ter lang und kaum 0,3 Gramm schwer. Sei­ne Fär­bung ist weiß­lich, der Kör­per­bau schlicht. Nach zwölf Ta­gen ist es aus­ge­wach­sen und da­mit reif für den Mas­sen­trans­port in den Käl­te­tod – im Ge­frier­schrank ver­en­det die Krea­tur.

Sie lesen die Vorschau

Sie haben diese Ausgabe bereits gekauft oder ein digitales Abo? Dann melden Sie sich mit Ihrer SPIEGEL-ID an, um den vollständigen Artikel zu lesen. MIT SPIEGEL+ LESEN – GRATIS TESTEN

Den vollständigen Artikel lesen Sie in der Ausgabe 8/2016.