Ältes­te noch exis­tie­ren­de Mc­Do­nal­d's-Fi­lia­le in Dow­ney, Ka­li­for­ni­en

Allianz gegen den Riesen

Gastronomie Der weltgrößte Fast-Food-Konzern McDonald's kämpft um Kunden und ein besseres Image. Doch Gewerkschaften und Verbraucherschützer attackieren das Geschäftsmodell.

Es war eine schil­lern­de Trup­pe, die im Ja­nu­ar in Brüs­sel eine glo­ba­le Al­li­anz ge­gen den Bur­ger­rie­sen Mc­Do­nal­d's aus­rief: In der ers­ten Rei­he saß ein Schwar­zer mit Ras­ta­lo­cken, auf sei­nem T-Shirt stand »New York City Free­dom Figh­ters«. Auch 20 ziem­lich mi­li­tant an­mu­ten­de Füh­rer der »Fight for $ 15«-Kam­pa­gne ka­men nach Eu­ro­pa, sie ge­hö­ren ei­ner US-Bür­ger­initia­ti­ve für ei­nen hö­he­ren Min­dest­lohn an, die ge­ra­de wil­de Streiks bei Mc­Do­nal­d's in Iowa und New Hamp­shire or­ga­ni­siert hat.

Sie lesen die Vorschau

Sie haben diese Ausgabe bereits gekauft oder ein digitales Abo? Dann melden Sie sich mit Ihrer SPIEGEL-ID an, um den vollständigen Artikel zu lesen. MIT SPIEGEL+ LESEN – GRATIS TESTEN

Den vollständigen Artikel lesen Sie in der Ausgabe 8/2016.