>

Ein­wurf

Nein zur Rüssel-Unter­hose

Schenken ist ganz einfach. Man darf sich nur nicht so viel Mühe geben.

von Philip Bethge

Schon Wo­chen vor Weih­nach­ten zer­mar­te­re ich mir das Hirn, was ich den Liebs­ten Be­son­de­res schen­ken könn­te. Es ist eine furcht­ba­re Zeit, de­ren Schre­cken nur noch durch das Na­hen run­der Ge­burts­ta­ge über­trof­fen wird. Da­bei sei Schen­ken ganz ein­fach, sagt die Wis­sen­schaft. Man soll­te sich nur nicht all­zu ehr­gei­zig an­stel­len.

Sie lesen die Vorschau

Sie haben diese Ausgabe bereits gekauft oder ein digitales Abo? Dann melden Sie sich mit Ihrer SPIEGEL-ID an, um den vollständigen Artikel zu lesen.

Den vollständigen Artikel lesen Sie in der Ausgabe 52/2016.