Der dunkle Ritter

Intellektuelle Was denken Rechte? Ein Besuch bei dem Autor und Verleger Götz Kubitschek.
Von Tobias Rapp

Nationalkonservativer Kubitschek in seinem Haus in Schnellroda Sven Doering / Agentur Focus / DER SPIEGEL

Gut zwei Wo­chen ist es her, dass das Stadt­thea­ter Mag­de­burg für den 19. Ja­nu­ar zu ei­ner Dis­kus­si­on ein­lud. Um den Rechts­ruck in Deutsch­land und Eu­ro­pa soll­te es ge­hen und um die Fra­ge, was man ge­gen ihn tun, wie man eine »Tak­tik der Kri­tik« er­ar­bei­ten kön­ne. Gäs­te: Hol­ger Stahl­knecht, CDU, In­nen­mi­nis­ter von Sach­sen-An­halt, und Eli­sa­beth Schweeger, Lei­te­rin der Thea­ter­aka­de­mie Ba­den-Würt­tem­berg. Am Schluss der Ver­an­stal­tungs­an­kün­di­gung ein ver­schäm­ter Satz: »Mit auf dem Po­di­um sitzt Götz Ku­bit­schek.«

Sie lesen die Vorschau

Sie haben diese Ausgabe bereits gekauft oder ein digitales Abo? Dann melden Sie sich mit Ihrer SPIEGEL-ID an, um den vollständigen Artikel zu lesen.

Den vollständigen Artikel lesen Sie in der Ausgabe 51/2016.