Der absurde Prä­si­dent

Leitartikel Nach Amerikas Wahl: Die Armee der Abgehängten gefährdet die Demokratie.

Do­nald Trump hat ein Ein­rei­se­ver­bot für Mus­li­me ge­for­dert und Me­xi­ka­ner als Ver­ge­wal­ti­ger be­zeich­net und des­halb eine Mau­er an­ge­kün­digt, für die Me­xi­ko be­zah­len wer­de. Er hat sich der se­xu­el­len Be­läs­ti­gung von Frau­en ge­brüs­tet, und wenn dann Frau­en sag­ten, er habe sie tat­säch­lich be­läs­tigt, sag­te er: Nein, die doch nicht, seht sie euch an, glaubt ihr wirk­lich ... mit der? Trump hat ge­sagt, Ba­rack Oba­ma sei nicht in den USA ge­bo­ren, und als be­wie­sen war, dass Trump ge­lo­gen hat­te, hat er ge­sagt, Hil­la­ry Clin­ton habe die Lüge in die Welt ge­setzt, was die nächs­te Lüge war. Er hat eine Uni­ver­si­tät ge­grün­det und Stu­den­ten um ihr Geld be­tro­gen, er hat ge­sagt, dass er ei­nen Plan für die Wirt­schaft habe, und die­ser Plan sei, das Wachs­tum zu ver­dop­peln.

Sie lesen die Vorschau

Sie haben diese Ausgabe bereits gekauft oder ein digitales Abo? Dann melden Sie sich mit Ihrer SPIEGEL-ID an, um den vollständigen Artikel zu lesen.

Den vollständigen Artikel lesen Sie in der Ausgabe 46/2016.