Die Hass-Maschine

Recht In Deutschland ist es verboten, den Holocaust zu leugnen oder gegen Menschen zu hetzen. Auf den Seiten von Facebook ist alles möglich. Wie geht das?
Von Jan Fleischhauer

Ge­sprächs­part­ner Zu­cker­berg, Mer­kel(*): Fens­ter zur Welt

Am 20. Fe­bru­ar stell­te die Ber­li­ner Schau­spie­le­rin Jen­ni­fer Ul­rich auf ih­rer Face­book-Sei­te ein Vi­deo ein, das die Vor­gän­ge im säch­si­schen Ort Claus­nitz do­ku­men­tier­te. Auf dem Vi­deo sah man, wie An­woh­ner ei­nen Bus mit Flücht­lin­gen um­ring­ten und Po­li­zis­ten die ver­ängs­tig­ten Men­schen ins Freie zerr­ten, um sie vor der Men­ge zu schüt­zen. »Ich schä­me mich grad so sehr Deut­sche zu sein, wenn ich die Bil­der aus Claus­nitz sehe«, schrieb Ul­rich. »Mir ge­friert das Blut in den Adern bei so viel Un­mensch­lich­keit und Hass.«

Sie lesen die Vorschau

Sie haben diese Ausgabe bereits gekauft oder ein digitales Abo? Dann melden Sie sich mit Ihrer SPIEGEL-ID an, um den vollständigen Artikel zu lesen. MIT SPIEGEL+ LESEN – GRATIS TESTEN

Den vollständigen Artikel lesen Sie in der Ausgabe 40/2016.