Herbst der Macht

Regierung Merkels Flüchtlingspolitik hat das Land gespalten, nun droht die AfD zu einer rechten Volkspartei aufzusteigen. Die Union ruft nach einem Kurswechsel, aber wie der späte Helmut Kohl ist die Kanzlerin gefangen in einem Korsett der Rechthaberei.

Regierungschefin Merkel STEFANIE LOOS / REUTERS

Es gibt Tage im Le­ben ei­ner Kanz­le­rin, an de­nen die Kluft zwi­schen au­ßen­po­li­ti­schem Glanz und in­nen­po­li­ti­schem Elend zum Ver­zwei­feln groß wird. Am ver­gan­ge­nen Sonn­tag um kurz vor zehn Uhr Orts­zeit setzt der Luft­waf­fen-Air­bus „Kon­rad Ade­nau­er“ sanft auf dem Flug­ha­fen von Hang­zhou auf.

Sie lesen die Vorschau

Sie haben diese Ausgabe bereits gekauft oder ein digitales Abo? Dann melden Sie sich mit Ihrer SPIEGEL-ID an, um den vollständigen Artikel zu lesen.

Den vollständigen Artikel lesen Sie in der Ausgabe 37/2016.