Der gekränkte Mann

Essay Warum islamistische Propaganda nur die Ideologie der Stunde ist, die Gewalt gegen Frauen und »Fremde« rechtfertigt.
Von Alice Schwarzer

In Deutsch­land wur­den im Jahr 2015 rund 117 000 Frau­en ver­ge­wal­tigt oder se­xu­ell be­läs­tigt; jede Fünf­te vom Ehe­mann, Freund oder von der Ex-Be­zie­hung. Etwa 643 000 Frau­en wur­den Op­fer von Ge­walt in Be­zie­hun­gen, ver­schlei­ernd »häus­li­che Ge­walt« ge­nannt. Und 327 wur­den ge­tö­tet; eine von drei­en vom ei­ge­nen Ehe­mann oder Freund. Wo­her die Zah­len kom­men? Ganz ein­fach: Es han­delt sich um rea­le Fäl­le, bei den To­ten, oder um er­stat­te­te An­zei­gen mal zwölf. Denn, so er­forsch­te das Bun­des­frau­en­mi­nis­te­ri­um in ei­ner breit an­ge­leg­ten Stu­die: Nur je­des zwölf­te Op­fer von Ge­walt in Paar­be­zie­hun­gen er­stat­tet An­zei­ge.

Sie lesen die Vorschau

Sie haben diese Ausgabe bereits gekauft oder ein digitales Abo? Dann melden Sie sich mit Ihrer SPIEGEL-ID an, um den vollständigen Artikel zu lesen.

Den vollständigen Artikel lesen Sie in der Ausgabe 33/2016.