Das 600-Milliarden-Ding

Rente Neue Berechnungen enthüllen die wahren Kosten der Reformvorschläge von Horst Seehofer, Sigmar Gabriel & Co. Wer das Rentenniveau stabilisieren will, muss die junge Generation stark belasten – und richtet dabei nur sehr wenig gegen Altersarmut aus.

Der Chef­öko­nom des Pro­gnos-In­sti­tuts hält sich mit klei­nen Zah­len sel­ten auf. Wenn Mi­cha­el Böh­mer rech­net, dann han­tiert er nicht mit Mil­li­ön­chen, son­dern mit vie­len Mil­li­ar­den. Böh­mer ist Fach­mann für die Ren­te – und hier gilt das Prin­zip, dass je­des Dre­hen an win­zi­gen Schräub­chen am Ende rie­si­ge Sum­men be­wegt. „Gro­ße Zah­len er­schre­cken mich nicht“, sagt er. Im Ge­gen­teil. Sie sind sein Ge­schäft.

Sie lesen die Vorschau

Sie haben diese Ausgabe bereits gekauft oder ein digitales Abo? Dann melden Sie sich mit Ihrer SPIEGEL-ID an, um den vollständigen Artikel zu lesen.

Den vollständigen Artikel lesen Sie in der Ausgabe 32/2016.