»Zu selten geweint«

SPIEGEL-Gespräch Die Feministin Alice Schwarzer über Frauen in Spitzenämtern, die Wut der Männer und die verspätete Einsicht in eigene Fehler

SPIEGEL: Frau Schwar­zer, An­ge­la Mer­kel re­giert Deutsch­land seit fast elf Jah­ren. The­re­sa May ist seit gut zwei Wo­chen bri­ti­sche Pre­mier­mi­nis­te­rin, und Hil­la­ry Clin­ton könn­te die ers­te Prä­si­den­tin der USA wer­den. Wird die Welt bes­ser, wenn sie von Frau­en re­giert wird?

Sie lesen die Vorschau

Sie haben diese Ausgabe bereits gekauft oder ein digitales Abo? Dann melden Sie sich mit Ihrer SPIEGEL-ID an, um den vollständigen Artikel zu lesen.

Den vollständigen Artikel lesen Sie in der Ausgabe 31/2016.