Urknall der digitalen Ära

Raumfahrt Bei der Mondlandung gab es neben den Astronauten einen unbekannten Helden: den Bordcomputer. Eine junge Mathematikerin schrieb die Software. Erst jetzt wird sie im Netz gefeiert – mit ihr begann der Siegeszug der Programmierer.

Raum­fah­rer Aldrin auf dem Mond im Juli 1969

Nur we­ni­ge Mi­nu­tenbis zur Lan­dung, die Mond­ober­flä­che leuch­tet bleich wie ein Lei­chen­tuch, zer­klüf­tet und feind­lich. Ein paar Hun­dert Me­ter noch bis zum Bo­den. Plötz­lich ein Com­pu­te­r­alarm: »1202.«

Sie lesen die Vorschau

Sie haben diese Ausgabe bereits gekauft oder ein digitales Abo? Dann melden Sie sich mit Ihrer SPIEGEL-ID an, um den vollständigen Artikel zu lesen. MIT SPIEGEL+ LESEN – GRATIS TESTEN

Den vollständigen Artikel lesen Sie in der Ausgabe 30/2016.