>

Mi­gra­ti­on

„Versagen des Rechtsstaats“

Die Behörden verzweifeln bei ihren Versuchen, ausreisepflichtige Ausländer abzuschieben. Experten aus Bund und Ländern drängen auf schärfere Gesetze.

Ab­ge­lehn­te Asyl­be­wer­ber am Flug­ha­fen Karls­ru­he/​Ba­den-Ba­den: Trit­te, Schreie, Wi­der­stand

Groß­ein­satz der Po­li­zei in Sach­sen: ei­ner, der un­ter kei­nem gu­ten Stern steht, auch wenn er für die Be­am­ten schon be­ginnt, als es drau­ßen noch dun­kel ist. Sie rü­cken in Gör­litz an, in Zwi­ckau, in Cos­wig und Ros­sau. Ihr Ziel: 49 Tu­ne­si­er ab­ho­len – und in die Hei­mat ab­schie­ben. Doch als am Nach­mit­tag um 15.45 Uhr die Ma­schi­ne am Flug­ha­fen Leip­zig ab­hebt, sind nur 13 Män­ner an Bord des Sam­mel­char­ters. Die an­de­ren Tu­ne­si­er konn­te die Po­li­zei nicht fin­den, ei­ni­ge wa­ren vor­her ab­ge­taucht.

Sie lesen die Vorschau

Sie haben diese Ausgabe bereits gekauft oder ein digitales Abo? Dann melden Sie sich mit Ihrer SPIEGEL-ID an, um den vollständigen Artikel zu lesen.

Den vollständigen Artikel lesen Sie in der Ausgabe 29/2016.