>

Arz­nei­mit­tel

Für die Opfer kein Wort

Hunderte Frauen, die das Hormonpräparat Duogynon genommen hatten, brachten tote oder behinderte Kinder zur Welt. Interne Unterlagen zeigen, dass der Schering-Konzern von möglichen Gesundheitsgefahren wissen musste.
Von Udo Ludwig und Christian Schweppe

Mut­ter Clerc am Grab der Toch­ter im Be­stat­tungs­wald: „Ich habe sol­che Schuld­ge­füh­le“

Bir­git hat­te schö­ne Haa­re, lang und blond. Auf Fo­tos sieht man sie la­chen. Sie hat­te Hei­ko, ihre Ju­gend­lie­be, ge­hei­ra­tet und be­trieb ei­nen klei­nen Lot­to­la­den. Von ih­rer letz­ten Kreuz­fahrt schrieb sie: Das Was­ser im Mit­tel­meer ist herr­lich.

Udo Ludwig, Christian Schweppe

Sie lesen die Vorschau

Sie haben diese Ausgabe bereits gekauft oder ein digitales Abo? Dann melden Sie sich mit Ihrer SPIEGEL-ID an, um den vollständigen Artikel zu lesen.

Den vollständigen Artikel lesen Sie in der Ausgabe 27/2016.