Der Aufschrei

Justiz Die Empörung über den Fall Gina-Lisa Lohfink hat die Reform des Sexualstrafrechts beschleunigt. Aber taugt ihre Geschichte überhaupt als Beispiel für eine Schutzlücke im Gesetz?

Mo­del Loh­fink

Das Mo­del hat den Mi­nis­ter zu die­sem Straf­pro­zess ein­ge­la­den, und viel­leicht soll­te Hei­ko Maas den Ter­min tat­säch­lich wahr­neh­men. Im Amts­ge­richt Tier­gar­ten könn­te sich der Bun­des­jus­tiz­mi­nis­ter Ende Juni selbst ein Bild ma­chen von dem Fall, der die gan­ze Re­pu­blik in Auf­re­gung ver­setzt hat.

Sie lesen die Vorschau

Sie haben diese Ausgabe bereits gekauft oder ein digitales Abo? Dann melden Sie sich mit Ihrer SPIEGEL-ID an, um den vollständigen Artikel zu lesen.

Den vollständigen Artikel lesen Sie in der Ausgabe 25/2016.