Zi­ga­ret­ten­an­ge­bot in Köl­ner Ki­osk: 700 000 Tote jähr­lich al­lein in der EU

Gegner statt Partner

Tabakindustrie Philip Morris will sein umstrittenes Abkommen mit der EU verlängern. Kritiker fordern mehr Distanz zu den Konzernen und eine Offenlegung von deren Lobbyaktivitäten.

Der Mitt­woch war kein gu­ter Tag für die Her­stel­ler von Marl­bo­ro, Ca­mel und Lu­cky Strike. Die Eu­ro­päi­sche Bür­ger­be­auf­trag­te Emi­ly O'­Reil­ly hat­te nach Brüs­sel zu ei­ner Kon­fe­renz ge­la­den. Es soll­te um mehr „Trans­pa­renz beim Lob­by­ing“ ge­hen, tat­säch­lich wur­de das Tref­fen eher zu ei­nem Tri­bu­nal ge­gen die gro­ßen Ta­bak­kon­zer­ne.

Sie lesen die Vorschau

Sie haben diese Ausgabe bereits gekauft oder ein digitales Abo? Dann melden Sie sich mit Ihrer SPIEGEL-ID an, um den vollständigen Artikel zu lesen.

Den vollständigen Artikel lesen Sie in der Ausgabe 18/2016.