Der freie Un-Wille

Hirnforschung Seit Langem gilt der freie Wille vielen Gelehrten nur noch als Illusion. Nun aber zeigen Experimente Berliner Neurowissenschaftler: Das Bewusstsein ist imstande, unbewusst eingeleitete Handlungen zu stoppen.

Psy­cho­lo­ge Hay­nes Ver­rä­te­ri­sche Ge­dan­ken ge­mes­sen

Es ist ein Du­ell, wie es noch kei­nes zu­vor ge­ge­ben hat: Ein Au­to­fah­rer steht an ei­ner Am­pel, das Si­gnal zeigt Grün. Was er nicht weiß: Die Am­pel ver­mag sei­ne Ge­dan­ken zu le­sen – und ver­sucht ihn aus­zu­trick­sen.

Sie lesen die Vorschau

Sie haben diese Ausgabe bereits gekauft oder ein digitales Abo? Dann melden Sie sich mit Ihrer SPIEGEL-ID an, um den vollständigen Artikel zu lesen.

Den vollständigen Artikel lesen Sie in der Ausgabe 15/2016.