Nagelbomben an Gate B

Belgien Es mag Zufall gewesen sein, dass sich die Terroristen vier Monate nach den Attentaten von Paris in der EU-Hauptstadt Brüssel in die Luft sprengten. Ihre Angriffe trafen ein Land, das als Problemfall gilt, als »failed state« mitten in Europa.

Im Flug­ha­fen Za­ven­tem nach dem An­schlag

Bart De We­ver hat nicht viel Ver­trau­en in sein Land, was heißt schon sein Land, in die­ses künst­li­che Ge­bil­de, das ir­gend­wann im 19. Jahr­hun­dert aus ei­nem Be­triebs­un­fall der Ge­schich­te ent­stan­den ist, aus ei­ner Ran­ge­lei gro­ßer Mäch­te. »Lang­sam, kom­pli­ziert, in­ef­fi­zi­ent« sei der bel­gi­sche Zen­tral­staat, sagt De We­ver, ei­ner der mäch­tigs­ten Män­ner in der bel­gi­schen Po­li­tik.

Sie lesen die Vorschau

Sie haben diese Ausgabe bereits gekauft oder ein digitales Abo? Dann melden Sie sich mit Ihrer SPIEGEL-ID an, um den vollständigen Artikel zu lesen.

Den vollständigen Artikel lesen Sie in der Ausgabe 13/2016.