Narben auf der Seele

Schicksale Vor 25 Jahren wurde die Familie Saado in Hünxe Opfer eines Brandanschlags. Die neue Gewaltwelle gegen Flüchtlinge lässt das dramatische Geschehen wieder aufleben – bei den Saados, aber auch bei einem der Täter.

Sohn Mu­ham­mad, Va­ter Fau­zi Saa­do

Das Grau­en schien ver­ar­bei­tet, nicht ver­ges­sen, aber ei­ni­ger­ma­ßen weg­ge­packt, es war ja auch viel Zeit ver­gan­gen seit­dem. Aber jetzt ist es wie­der prä­sent, die Bil­der im Fern­se­hen ha­ben es her­vor­ge­zerrt, Bil­der von bren­nen­den Asyl­be­wer­ber­hei­men, Bil­der von fa­na­ti­schen Mobs, Bil­der aus Baut­zen und Claus­nitz, aus Bam­berg und Al­te­na.

Sie lesen die Vorschau

Sie haben diese Ausgabe bereits gekauft oder ein digitales Abo? Dann melden Sie sich mit Ihrer SPIEGEL-ID an, um den vollständigen Artikel zu lesen. MIT SPIEGEL+ LESEN – GRATIS TESTEN

Den vollständigen Artikel lesen Sie in der Ausgabe 11/2016.