Auch Stuckimann unter den Opfern

Autoren Dem Schriftsteller Benjamin von Stuckrad-Barre gelingt in seinem Memoir „Panikherz“ eine brillante Erzählung über die Obsessionen unserer westlichen Kultur.
Von Thomas Hüetlin

Pop­li­te­rat Stuck­rad-Bar­re „Früh an­ge­fan­gen, mich als Ab­räum­hal­de zu be­nut­zen“

Ber­lin, Grill Roy­al, ein Som­mer­abend, die Ge­burts­tags­fei­er ei­nes Freun­des. Ben­ja­min von Stuck­rad-Bar­re, der ei­ner der Gäs­te ist, kommt an. Es ist eher ein Auf­tritt als ein An­kom­men.

Sie lesen die Vorschau

Sie haben diese Ausgabe bereits gekauft oder ein digitales Abo? Dann melden Sie sich mit Ihrer SPIEGEL-ID an, um den vollständigen Artikel zu lesen.

Den vollständigen Artikel lesen Sie in der Ausgabe 10/2016.