La­ge­zen­trum für Cy­ber­ab­wehr in Bonn: Ärger über den Füh­rungs­wech­sel

„Eigentlich gescheitert“

Sicherheit Innenminister de Maizière will einen Lobbyisten zum Chef der Cyberabwehr machen. Dabei hat sich sein Haus mehrfach von dem Mann distanziert.

Als Kind woll­te Arne Schön­bohm Bun­des­kanz­ler wer­den. Das hat er 2011 dem „Er­folg­rei­chen Weg“ an­ver­traut, ei­nem Rat­ge­ber für „po­si­ti­ve Le­bens­phi­lo­so­phie“. Die Pos­til­le woll­te da­mals au­ßer­dem von ihm wis­sen, wel­che Fra­ge man ihm „längst ein­mal“ hät­te stel­len müs­sen. Schön­bohms Re­plik: „Wol­len Sie die Ver­ant­wor­tung für Deutsch­lands Si­cher­heit über­neh­men?“

Sie lesen die Vorschau

Sie haben diese Ausgabe bereits gekauft oder ein digitales Abo? Dann melden Sie sich mit Ihrer SPIEGEL-ID an, um den vollständigen Artikel zu lesen.

Den vollständigen Artikel lesen Sie in der Ausgabe 53/2015.