Hinrich­tungen in der Wüste

Terrorismus Ein Rückkehrer berichtet davon, wie der »Islamische Staat« in Syrien versucht, Attentäter für Anschläge auch in Deutschland zu rekrutieren.

Pil­ger Har­ry S. in Mek­ka »Ich habe es ge­se­hen«

Es ist ein Früh­som­mer­tag in der sy­ri­schen Wüs­te, kei­ne Wol­ke steht am Him­mel, als Mo­ha­med Mahmoud in die ver­sam­mel­te Run­de fragt: »Hier sind Ge­fan­ge­ne. Wer von euch möch­te die um­le­gen?« Kurz zu­vor hat­te der »Is­la­mi­sche Staat« (IS) die Stadt Pal­my­ra ein­ge­nom­men, nun be­tei­li­gen sich Dschi­ha­dis­ten aus Deutsch­land und Öster­reich an Exe­ku­tio­nen.

Sie lesen die Vorschau

Sie haben diese Ausgabe bereits gekauft oder ein digitales Abo? Dann melden Sie sich mit Ihrer SPIEGEL-ID an, um den vollständigen Artikel zu lesen. MIT SPIEGEL+ LESEN – GRATIS TESTEN

Den vollständigen Artikel lesen Sie in der Ausgabe 51/2015.