»Jetzt kriegen wir die Quittung«

Interview EU-Parlamentspräsident Martin Schulz, 59, spricht über seine Angst vor dem Auseinanderbrechen Europas und erklärt seine Kritik am angeblichen deutschen Egoismus.

Po­li­ti­ker Schulz: »Eine Erb­sen­zäh­ler­men­ta­li­tät, die mich fas­sungs­los macht«

SPIEGEL: Herr Schulz, Sie sit­zen seit 21 Jah­ren im EU-Par­la­ment. Ha­ben Sie die Eu­ro­päi­sche Uni­on schon mal in ei­nem so schlech­ten Zu­stand er­lebt?

Sie lesen die Vorschau

Sie haben diese Ausgabe bereits gekauft oder ein digitales Abo? Dann melden Sie sich mit Ihrer SPIEGEL-ID an, um den vollständigen Artikel zu lesen. MIT SPIEGEL+ LESEN – GRATIS TESTEN

Den vollständigen Artikel lesen Sie in der Ausgabe 49/2015.