>

Kul­tur

Botticelli im Schwimmbad

Vi­deo (2:08) Eine nack­te Frau am Wann­see, ein Mann in Adi­das-Hose an ei­nem La­ter­nen­pfei­ler: Die Staat­li­chen Mu­se­en zu Ber­lin wer­ben mit vier un­ge­wöhn­li­chen Wer­be­fil­men für die Bot­ti­cel­li-Aus­stel­lung in der Haupt­stadt.

Kunst

Bot­ti­cel­lis Strahl­kraft

Eine Sze­ne auf YouTube, ein Blick in den Wald, Un­ter­ti­tel: „Tier­gar­ten, 7 Uhr“. Im Hin­ter­grund läuft ein Jog­ger um die Kur­ve. Vorn im Bild: ein bär­ti­ger Mann vor ei­nem Pfahl, be­klei­det mit ei­ner kur­zen Adi­das-Hose, der Ober­kör­per ist ent­blößt. Er flüs­tert: „Bot­ti­cel­li kommt nach Ber­lin.“ Gut ge­meint und ein we­nig ku­ri­os ist die­se Wer­be­kam­pa­gne der Staat­li­chen Mu­se­en zu Ber­lin für ihre gro­ße Herbst­aus­stel­lung: Am Don­ners­tag be­ginnt in der Ge­mäl­de­ga­le­rie die Schau zum Re­nais­sance­ma­ler San­dro Bot­ti­cel­li und zu der Wir­kung, die er auf nach­fol­gen­de Künst­ler hat­te. Die Ver­an­stal­ter hof­fen, dass auch die Strahl­kraft beim Pu­bli­kum nach wie vor groß ist, denn mit ih­ren Be­su­cher­zah­len kön­nen die staat­li­chen Ber­li­ner Mu­se­en sonst nicht so glän­zen. Der Kerl im Tier­gar­ten soll üb­ri­gens an den hei­li­gen Se­bas­ti­an er­in­nern be­zie­hungs­wei­se an ty­pi­sche kunst­his­to­ri­sche Dar­stel­lun­gen von ihm. Ein an­de­rer Trai­ler zeigt eine nack­te Frau am Wann­see, also eine mo­der­ne Ve­nus, und dann wäre da noch die ma­don­nen­ar­ti­ge Frau mit Kind in der Ber­li­ner Cha­rité. Die 50 ech­ten Bot­ti­cel­lis ma­chen das dann al­les wie­der gut.

uk

Sie lesen die Vorschau

Sie haben diese Ausgabe bereits gekauft oder ein digitales Abo? Dann melden Sie sich mit Ihrer SPIEGEL-ID an, um den vollständigen Artikel zu lesen.

Den vollständigen Artikel lesen Sie in der Ausgabe 39/2015.