Schiffe versenken

Migration Die EU plant, robust gegen Schlepperbanden vorzugehen. Soldaten sollen Flüchtlingsboote zerstören - auf hoher See und an der Küste Libyens. Ein riskantes Unterfangen.

Ret­tung von Boots­flücht­lin­gen im Mit­tel­meer (Vi­deo der ita­lie­ni­schen Küs­ten­wa­che)

Es war vor gut zwei Wo­chen, beim Son­der­gip­fel der EU-Staats- und Re­gie­rungs­chefs in Brüs­sel. Die Flücht­lings­ka­ta­stro­phe, bei der in­ner­halb von ei­ner Wo­che mehr als tau­send Mi­gran­ten im Mit­tel­meer er­tran­ken, lag erst we­ni­ge Tage zu­rück. Ver­ant­wor­tung für die Tra­gö­die tru­gen auch die EU-Re­gie­run­gen, weil sie Ita­li­en bei der See­notret­tung zu­vor im Stich ge­las­sen hat­ten. Die Staats­chefs muss­ten also Tat­kraft de­mons­trie­ren - und es brauch­te Schul­di­ge. Da wur­de die Kanz­le­rin deut­lich wie sel­ten.

Sie lesen die Vorschau

Sie haben diese Ausgabe bereits gekauft oder ein digitales Abo? Dann melden Sie sich mit Ihrer SPIEGEL-ID an, um den vollständigen Artikel zu lesen. MIT SPIEGEL+ LESEN – GRATIS TESTEN

Den vollständigen Artikel lesen Sie in der Ausgabe 20/2015.