Die Üble Sache

Literatur Der Germanwings-Kopilot Andreas Lubitz war wohl psychisch krank. Aber was ist eine Depression? Wie fühlt sie sich an? Der amerikanische Schriftsteller David Foster Wallace hat die Krankheit literarisch beschrieben. Ein Nachdruck.

Au­tor Wal­lace 1995 Selbst­mord ist eine rei­ne Form­sa­che

Wal­lace, 1962 im US-Bun­des­staat New York ge­bo­ren, gilt als ei­ner der bes­ten ame­ri­ka­ni­schen Schrift­stel­ler sei­ner Ge­ne­ra­ti­on. Er litt seit sei­ner Ju­gend an ei­ner De­pres­si­on und nahm Psy­cho­phar­ma­ka. Im Sep­tem­ber 2008 be­ging er Selbst­mord. In sei­ner ers­ten, 1984 ver­öf­fent­lich­ten Er­zäh­lung »Der Pla­net Tril­la­phon im Ver­hält­nis zur Üblen Sa­che« be­schreibt er die De­pres­si­ons­lei­den ei­nes jun­gen Stu­den­ten. Wal­la­ce' Er­zäh­lung ist ver­gan­ge­ne Wo­che beim Ver­lag Kie­pen­heu­er & Witsch erst­mals auf Deutsch er­schie­nen. Der SPIEGEL druckt ei­nen Aus­zug.

Sie lesen die Vorschau

Sie haben diese Ausgabe bereits gekauft oder ein digitales Abo? Dann melden Sie sich mit Ihrer SPIEGEL-ID an, um den vollständigen Artikel zu lesen. MIT SPIEGEL+ LESEN – GRATIS TESTEN

Den vollständigen Artikel lesen Sie in der Ausgabe 16/2015.