Loch im Gesicht

Medizin Unfälle oder Krebsleiden können die Nase zerstören. Eine extreme Fallgeschichte zeigt, wie schwer es für Chirurgen ist, sie operativ nachzubilden.

Wie eine Nasen-OP abläuft

Gra­fik Ge­we­be­ver­pflan­zung aus ei­nem Stirn­lap­pen

Kin­dern zu be­geg­nen war für Wer­ner Wre­ge in den ver­gan­ge­nen Jah­ren nicht im­mer leicht. Wenn sie in sein Ge­sicht blick­ten, zeig­ten sie of­fen, dass sie sich gru­sel­ten. »Im Ein­kaufs­zen­trum war das im­mer be­son­ders un­an­ge­nehm«, sagt der 47-Jäh­ri­ge.

Sie lesen die Vorschau

Sie haben diese Ausgabe bereits gekauft oder ein digitales Abo? Dann melden Sie sich mit Ihrer SPIEGEL-ID an, um den vollständigen Artikel zu lesen. MIT SPIEGEL+ LESEN – GRATIS TESTEN

Den vollständigen Artikel lesen Sie in der Ausgabe 16/2015.