Protokoll des Grauens

PSYCHOLOGIE Hirnforscher haben das Schicksal rumänischer Heiminsassen verfolgt und mit dem von Kindern in Pflegefamilien verglichen. Soziale Vernachlässigung, so ihr Fazit, wirkt auf Körper und Seele verheerender als Missbrauch oder Misshandlung.

Wai­sen in St. Ca­the­ri­ne »Nie­mals vor den Kin­dern wei­nen!«

Das Schlimms­te, sagt Charles Nel­son, sei die Stil­le ge­we­sen. Die­se un­heim­li­che Stil­le in den Schlaf­sä­len von St. Ca­the­ri­ne, wo die Säug­lin­ge in ih­ren Bett­chen la­gen und stumm an die De­cke starr­ten. »Kei­nes der Ba­bys schrie«, er­zählt Nel­son. »Und war­um auch. Es hät­te oh­ne­hin nie­mand dar­auf ge­ach­tet.«

Sie lesen die Vorschau

Sie haben diese Ausgabe bereits gekauft oder ein digitales Abo? Dann melden Sie sich mit Ihrer SPIEGEL-ID an, um den vollständigen Artikel zu lesen. MIT SPIEGEL+ LESEN – GRATIS TESTEN

Den vollständigen Artikel lesen Sie in der Ausgabe 8/2014.