>

Wenn die Seele dick macht

Hirnforscher entschlüsseln, wie Fettleibigkeit im Kopf entsteht - ausgelöst durch Stress und andere psychische Ursachen. Leichtes Übergewicht kann sogar gesund sein. Diäten jedoch sind meist nutzlos, besser helfen Anti-Stress-Therapien.

Bäu­che be­kann­ter Per­sön­lich­kei­ten - die da­zu­ge­hö­ri­gen Köp­fe ste­hen auf der nächs­ten Sei­te.

Der Ko­mi­ker Mar­kus Ma­ria Pro­fit­lich ist ein Typ, den man in der Fuß­gän­ger­zo­ne lie­ber nicht an­rem­pelt. Und am Tre­sen war­tet man brav hin­ter ihm, bis man dran ist. Pro­fit­lich wiegt 140 Kilo und ist 1,90 Me­ter groß. Wenn er Spaß ma­chen will, dann guckt er ernst. Und wenn er „hal­lö­chen“ oder „tschö“ sagt, gibt er ei­nem eine Hand, die aus­sieht, als taug­te sie dazu, ein Te­le­fon­buch zu zer­rei­ßen.

Sie lesen die Vorschau

Sie haben diese Ausgabe bereits gekauft oder ein digitales Abo? Dann melden Sie sich mit Ihrer SPIEGEL-ID an, um den vollständigen Artikel zu lesen.

Den vollständigen Artikel lesen Sie in der Ausgabe 7/2013.